Samstag/Sonntag: KidicalMass/Fancy Woman Bike Ride

KidicalMass

Sa., 18. September 21

Mönchengladbach ist dabei beim Bundesweiten KidicalMass-Wochenende.

Am Samstag, 18. September 21 um 15:00 Uhr geht es los: Wir treffen uns mit Kind und Kegel auf dem Rheydter Marktplatz und radeln durch die Straßen von Mönchengladbach. Der ADFC Mönchengladbach e.V. als Veranstalter hat sich für die Kleinsten noch ein ganz besonderes Highlight ausgedacht: Der bekannte Liedermacher Anders Orth gibt zum Abschluß der Tour ein kleines Konzert.
„Also liebe Kinder: Schnappt euch euer Fahrrad, schnappt euch eure Eltern, Omas, Opas, Onkels und Tanten und kommt am Samstag um 15.00 Uhr zum Markplatz in Rheydt. Lasst uns zusammen Spaß beim Radeln haben und zum Schluss Anders Liedern lauschen! Gerne können eure Eltern, Großeltern Onkels und Tanten auch unsere Online Petition unterzeichnen.“

https://weact.campact.de/petitions/fur-ein-kinder-und-fahrradfreundliches-monchengladbach?fbclid=IwAR21_ZAD4S_xDt0GByfaWS5MQ2Nl74oUykIP_EYkQkU4YYyKP52vJOzbYvQ

Geeignet für Radfahrende von 0-99 Jahren

Fancy Women Bike Ride

Am 19. September 21 treffen sich weltweit in über 150 Städten Frauen am #CarFreeSunday zu einer kurzen gemeinsamen, fröhlichen, bunten Radtour.
Wir schmücken uns und unsere Fahrräder und radeln plaudernd und lachend, winkend durch die Stadt.

Wir alle machen auf die freie Mobilität von Frauen aufmerksam und haben eine gemeinsame Bitte an alle Bürgermeister: autofreie Innenstädte, zumindest an diesem autofreien Sonntag!

Radle mit!

*Anmeldung nicht erforderlich
*kostenfrei
 *geeignet für Kinde rwww.fancywomenbikeride.com

19. September 21 um 15:00 Uhr am Bunten Garten, Bettrather Straße, Mönchengladbach. Organisation: Susanne Jud
#FWBR#skbt#europeanmobilityweek #empowermentofwomen

-Dress Code: chic, stark, fantastisch (womit auch immer Du Dich schön,stark und großartig fühlst!) – Schmücke Dein Fahrrad, posiere für die Kameras und mache Selfies, grüße und lächle den Menschen während der Fahrt zu. – Sei inklusiv zu allen Frauen und unterstütze diejenigen, die neu beim Fahrradfahren sind (biete Hilfe an!) – Bringt Eure Mütter, Tanten und Schwestern mit und seid bereit für einen zauberhaften Nachmittag. Herren können uns begleiten, solange sie mit uns fahren, nicht vor uns. Kinder sind willkommen. Häufige Fragen finden Sie in den FAQs unserer Website.
Info: www.fancywomenbikeride.com.
Instagram: @fancywomenbikeride

28.08.: Carneval Global 28.08. – wir verlosen 1×2 Gästelistenplätze!

Carneval Global lädt am 28.08.2021 zu einem Festivaltag mit Globaler Musik & Picknick im Skulpturengarten MG ein!
In Kooperation mit POP Paradiso, möchten wir mit Konzerten & DJ-Sets endlich wieder Live-Musik & ein Miteinander im Corona-konformen Rahmen genießen (Genesen-Getestet-Geimpft, AHA-Regeln, open air).

Carneval Global ist ein Musikfestival für Global Sounds und möchte Menschen ermutigen sich gemeinsam mit Rassismuskritik & Allyship (Ally=Verbündete*r) in unserer Gesellschaft auseinander zu setzen.
Als Gladbacher-Special im rheinischen Karnevals-Programm gedacht, ist dieses Jahr alles anders und so lädt das Projekt des Kulturkram e.V. zu globaler Musik und Picknick-Feeling im Sommer ein! Packt Familie, Freund*innen, Picknickdecken & Lieblingssnacks ein (keine Getränke) und freut Euch auf:
MALONDA – Elektrik-Pop Diva & Songwriterin
Acoustique Anatolia – Globale Musik mit anatolischen Background aus MG
Alma Miranda – Klänge vom chilenischen Pazifik
Aromateeq – DJ-Set: Hip Hop, Afrobeats & Afrohouse
Don Cholo & Ushuaia Banda – Lateinamerikanischer Fusion-Rap
MELANE – Afro, Soul & Jazz

Mehr Infos zum Programm (hier klicken)!

Datum: 28.08.2021
Uhrzeit: 14-22Uhr
Ort: Skulpturengarten des Museum Abteiberg
Soli-Tickets: 6 / 9 / 12 € → zahl soviel du kannst!
https://www.reservix.de/tickets-carneval-global-connect-resp…

Es gibt gestaffelte Soli-Tickets. Carneval Global möchte Solidarität, Gemeinschaft & Kultur stärken! Mit dem Soli-Ticket gibst du so viel, du kannst und unterstützt damit die Künslter*innen auf der Bühne und weitere Aktionen im Rahmen unserer rassismuskritischen Bildungs- und Kulturarbeit. 
Weitere Infos Carneval GlobalFacebook
Event Instagram: @carnevalglobal
Web: www.carnevalglobal.com

Mit Tante LeMi auf die Gästeliste: Sende über unser Kontaktformular den Betreff „Carneval Global Gästeliste“ mit deinem Namen und deine Mailadresse. Unter allen Einsendungen wird verlost. Nur für Mitglieder des Vereins Eine Erde e.V.. Einsendeschluss ist der 27.08.

Viel Glück!

Sonntag: Workshop – Vegan sein genießen!

Nachhaltig, gesund und lecker schlemmen? Wie das gehen kann, zeigt dir Sophie Brüning in einem Info-Workshop am 08. August, 15 – 17 Uhr – inklusive leckerem Kaffeeklatsch. Wie gelingt der Einstieg in eine vegane Ernährung? Warum ist sie überhaupt so wichtig? Wie sind tierische Inhaltsstoffe erkennbar? Wie und in welchem Tempo umsteigen? Wie mit Schwierigkeiten im veganen Alltag umgehen? Welche Tipps und Tricks gibt es für Reisen oder die nächste Party? Um diese und viele Fragen mehr soll es gehen. Du bist interessiert – dann melde dich an über eine-erde@posteo.de

08. August, 15 Uhr, Tante LeMi

Workshop „Aktionen für eine Zukunft ohne Autos: Verkehrswende, Nulltarif, Fahrradstraßen“ – 4.7.21

Die platz-, sprit- und rohstofffressenden Stinker mit Steuermilliarden
nochmal umrüsten, damit Autokonzerne und Bestattungsunternehmen weiter
verdienen können? Radler*innen auf holperige Schmalspuren am Gehwegrand
verbannen oder ihnen nagelneue Pisten in die Landschaft betonieren? Das
kann es ja wohl nicht sein. Das Land braucht eine echte Verkehrswende.
Beton- und Asphaltfläche sind genug da, sie müssen umgenutzt und der
Autoverkehr dafür zurückgedrängt werden. Wichtigste Bausteine sind
Fahrradstraßen und ein fahrscheinloser öffentlicher Verkehr. Denn der
verbindet die ökologische Verkehrswende mit sozialer Gerechtigkeit –
eine seltene Kombination, war Umweltpolitik doch bisher meist Politik
für Reiche.
Dieser Workshop zeigt die Möglichkeiten einer Verkehrswende – und viele
Aktionsideen, sie durchzusetzen. Er beginnt mit einem Kurzfilm über
Städte, in denen der Nulltarif schon funktioniert. Dazu gibt es Infos
über Wirkung und Finanzierung. Danach geht es um Aktionen, die den
nötigen politischen Druck erzeugen, vom Aktionsschwarzfahren über
Kommunikationsguerilla und Fahrradaktionen bis zu großen Kampagnen z.B.
um ausgewählte Städte mal einen Tag autofrei zu blockieren.
Infoseite: verkehrswende.siehe.website

Jörg
Jörg Bergstedt

Sonntag, 4.7. um 15.30 Uhr an der Mahnwache Lützerath

Mit Jörg Bergstedt

Neue Öffnungszeiten

Liebe Leute,

ab sofort gelten folgende neue Öffnungszeiten:

Dienstag 10-13 Uhr
Mittwoch 17-20 Uhr
Samstag 11-15 Uhr

Da wir die Lemi ehrenamtlich betreiben, ist es gut, wenn du vor deinem Einkauf mal kurz unsere Webseite checkst, um die aktuellen Öffnungszeiten zu erfahren.

Hast du Lust auf Ladendienste? Wir freuen uns über Menschen, die Lust haben, Kaufladen zu spielen. Melde dich doch hier.

Heute vor 5 Jahren: Unsere Eröffnung

Klar: so richtig Spaß macht das nicht. Ein Jubiläum – das Fünfte! – ohne eine Feier… Aber gut, so ist das jetzt nun mal, also dann hier nur eine Aktennotiz: Die Tante Lemi haben wir heute vor fünf Jahren, am 12. März 2016 eröffnet! (Tusch.)
Damit war Mönchengladbach mal schneller als Düsseldorf oder Köln, beide Städte hatten nämlich noch keinen Unverpacktladen. Wir aber. Unseren.
(Tusch.)

Und ganz klein haben wir angefangen. In der Gasthausstraße 51, auf ein paar Quadratmetern, in der Erdgeschosswohnung von Simone und Olli. Mit Nudeln, Bohnen und Shampoos, viel hatten wir noch nicht. Die schicken Schütten? Fehlanzeige, aus Blecheimern haben wir verkauft. Mit nur 1500 Euro Startkapital, Enthusiasmus und Naivität haben wir gestartet. 20 Mitglieder hatten wir nach dem ersten Tag! Jetzt sind wir bei über 870 Mitglieder. In einem neuen Laden. Mit einem beachtlichen Sortiment.

So sah es damals aus:

Danke an alle Mitglieder, die unsere Tante erst möglich machen! Und vor allem danke an alle Menschen, die auf die ein oder andere Weise das Projekt tragen, die Ladendienste machen, die Lemi reinigen oder sich um die Finanzen kümmern – ohne euch könnte es den Laden nicht geben, einen Laden, von dem so viele profitieren, der eine günstige Lebensmittelversorgung mit organischen Lebensmitteln ermöglicht. Und das auch noch müllreduziert!

Feine Sache das, also lasst uns das Feiern nachholen. Hoffentlich bald.

Kahlschlag im Geropark

In der Nachbarschaft der Tante sollen für die Umgestaltung des Gero-Parks eine große Zahl gesunder Bäume gefällt werden. Weitere Bäume werden durch die Baumaßnahmen wahrscheinlich so geschädigt, dass auch sie sterben werden. Wie viele Bäume letztendlich gefällt werden, bleibt den Bürger*innen unklar. Nach Angaben der Grünen sollen 27 Bäume im Park gefällt werden (https://mg-heute.de/planungen-im-gero-park-mehr-beton-weniger-baeume/), die Stadt spricht von 17 Bäumen. Transparenz sieht anders aus.

Alt gegen neu

Die Stadt betont zwar, dass sie erhebliche Neupflanzungen vornimmt, doch wie lange dauert es, bis ein neu gepflanzter Baum zum Beispiel eine 50 Jahre alte Eiche ersetzt. Je älter ein Baum ist, umso größer ist seine ökologische Bedeutung! Er bietet Lebensraum für Insekten und Vögel. So verdunstet ein ausgewachsener Laubbaum an einem heißen Sommertag bis zu 400 Liter Wasser und kühlt somit seine Umgebung ab. Er ist ein effektiver Schattenspender – eine natürliche Klimaanlage, die in Zeiten des Klimawandels mit steigender Hitzebelastung wichtiger denn je wird.

(https://www.sdw.de/waldwissen/baeume-in-der-stadt/index.html)

Aktion

Um weitere Bewohner*innen und Besucher*innen des Parks auf die geplanten Fällungen aufmerksam zu machen, haben Bewohner*innen des Viertels am Wochenende die Bäume, die voraussichtlich gefällt werden sollen, mit roten Bändern versehen. Zudem hängt an jedem dieser Bäume eine Information und ein Aufruf, Protest an Entscheidungsträger*innen zu richten.

Bitte unterstützt den Protest gegen den Kahlschlag und für ein zukunftsorientiertes, ökologisches Mönchengladbach, und richtet eure Bedenken und Argumente an:

oberbuergermeister@moenchengladbach.de

Bezirksverwaltung-Nord@moenchengladbach.de

Sonntag 17. Januar: Radentscheid Mönchengladbach Online-Plenum


Am Sonntag, den 17. Januar organisiert der „Radentscheid Mönchengladbach“ von 15 bis 17 Uhr ein Online-Plenum. Interessierte können gerne als Gäste teilnehmen und sich einen ersten Eindruck vom „Radentscheid Mönchengladbach“ machen. Ihr werdet erstaunt sein, was wir trotz Lockdown schon alles angeschoben haben.

Eine Gruppe engagierter Mönchengladbacher Bürgerinnen und Bürger bereitet seit Kurzem das Bürgerbegehren „Radentscheid Mönchengladbach“ vor und lädt Gleichgesinnte ein, mitzumachen und auch aktiv mitzugestalten. Ziel des Bürgerbegehrens ist es, in Mönchengladbach deutlich bessere und vor Allem sichere Bedingungen für den Radverkehr zu erreichen. Hierzu sollen in diesem Jahr mehrere tausend Unterschriften gesammelt werden, damit sich die Politik mit dem Bürgerbegehren beschäftigen und dieses umsetzen muß.

Doch bevor die ersten Unterschriften gesammelt werden können, müssen noch viele Dinge vorbereitet werden. Auch für den Zeitraum der Unterschriftensammlung werden noch Mitstreiter und auch viele Mitstreiterinnen gesucht, die z. B. begleitende Aktionen organisieren und natürlich dabei helfen, möglichst viele Unterschriften zu sammeln.

Besondere Zeiten erfordern kreative Maßnahmen. Der Chor fällt aus, das Fitnesscenter hat zu und Du hast Zeit? Dann mach mit und unterstütze uns. Für die Teilnahme am Plenum ist eine Anmeldung vorab per email unter Kontakt@Radentscheid-mg.de erforderlich.
Es ist keine spezielle Software nötig, auch keine Vorkenntnisse. Alles was Du brauchst, ist ein Internetzugang oder ein Telefon.

Diäten und Welt retten: Die Tante forscht!

von Alice Beckmann

Hallo liebe Tante LeMi Community, 

Gesund essen und den Planeten retten? Dazu brauche ich DICH!

Ich suche Menschen, die ab jetzt Montag eine Woche lang meine Diät machen – denn in meiner Bachelorarbeit möchte ich zeigen, dass eine nachhaltige und gesunde Ernährung möglich ist. Diese soll bis zum Jahr 2050 ganze 10 Milliarden Menschen ausreichend ernähren können. Um die Umsetzbarkeit zu überprüfen, habe ich einen Ernährungsplan erstellt, der an der „Planetary Health Diet“ angelehnt ist. Dieser soll eine Woche lang von Proband*innen umgesetzt werden. Die Ergebnisse benötige ich bis zum 25.01.2021. Je nach Kalorienbedarf können 2000, 2500 oder 3000 Kalorien pro Tag verzehrt werden. Weitere Informationen findet ihr unten in den PDFs. Über weitere Proband*innen würde ich mich sehr freuen – mach mit! 

Alle Infos hier:

2000 Kalorien
2500 Kalorien
3000 Kalorien


Liebe Grüße,
Alice Beckmann

Rezept vegane Waffeln

von Lisa Dormels

Mehr Zeit zuhause – mehr Zeit, vegane Rezepte zu testen!
Du hast auch irgendwo noch ein Waffeleisen verstaut? Bevor du es irgendwann in ferner Zukunft auf den Trödelmarkt schleppst, kannst du dich jetzt noch an diesem veganen Waffelrezept versuchen!

Rezept für 2-3 Personen:
250 g Mehl (Tante LeMi, wenn du eine Mühle hast)
1 gestrichenen TL Backpulver (Tante LeMi)
2 gehäufte TL Kichererbsenmehl (Tante LeMi, wenn du eine Mühle hast;
klappt teils auch ohne – probiers aus)
50 g Zucker (Tante LeMi)
65-80 g Bratöl (Tante LeMi)
500-600 g Hafermilch (Tante LeMi, wenn du die selber machst aus
Haferflocken, Milchbeutel gibt’s auch bei der LeMi)
optional 1/2 TL Zimt oder Lebkuchengewürz (Tante LeMi) und 15 g Sesam

Alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem dünnflüssigen Teig verrühren, Waffeleisen einfetten und je Waffel etwa 2 kleine Kellen Teig ins aufgeheizte Waffeleisen geben.