Unsere Plastik-Welt in Zahlen

Mehr als 100 Millionen Tonnen Plastik werden jährlich allein für Produkte hergestellt, die weniger als 5 Minuten genutzt werden.

Produziert, um weggeworfen zu werden, versinkt ein nicht unerheblicher Teil unserer Plastik-Welt in den Meeren, bildet dort eigene Kontinente und füllt die Mägen zahlreicher Meerestiere, um als Mikroplastik über die Nahrungskette wieder zu uns zurückzukehren.

Unsere Plastik-Welt in Zahlen:

Unsere_Plastik_Welt_in_Zahlen_nachhaltig-sein.info_.png


Um die Plastikflut einzudämmen, braucht es ambitionierte und verbindliche Schritte von Politik und Wirtschaft. Aber auch jeder Einzelne kann im Alltag etwas tun. Einige Tipps hat Tante LeMi für euch zusammengetragen:

  • Dinge ausleihen, teilen und tauschen, statt kaufen.
  • Dinge reparieren, statt wegwerfen. Repaircafés können hier helfen.
  • Second Hand kaufen, statt neu.
  • Lebenszyklus der Produkte verlängern und auf Moden und Nachfolgeprodukte verzichten.
  • Wenn neu gekauft werden muss, in langlebige Produkte investieren.
  • Produkte wieder selbst herstellen. Rezepte und Anleitungen von der Scheuermilch bis zur Pflanzenmilch gibt es zahlreich im Internet.
  • Bei Kosmetik auf Inhaltsstoffe achten, denn vieles enthält sog. Mikroplastik.
  • Für den Einkauf eine eigene Einkaufstasche, Korb oder Rucksack nutzen.
  • Lebensmittel möglichst verpackungsfrei beziehen am Markt, beim Bauern oder im Unverpackladen.
  • Mehrweg-Flaschen kaufen, statt Einweg.

 

Engagiert euch für eine plastikfreie Welt!

Advertisements