Tante LeMi, wann ist die Nuss frisch?

  1. Nüsse haben mit ihrer Schale eine natürliche Verpackung und in einer Plastikverpackung nichts zu suchen, denn hier kann sich Feuchtigkeit und Schimmel bilden. Kauft Nüsse deshalb lose und bewahrt sie in einem Netz oder einer Holzkiste auf. So können sie gut atmen und bleiben lange haltbar.
  2. Macht beim Kauf den Schütteltest: Klappert beim Schütteln der Nusskern in der Schale, ist er schrumpelig, alt oder verschimmelt. Nusskerne füllen bei frischen Nüssen die Schale vollständig aus.
  3. Frische Nüsse haben niemals eine „speckige“ Schale, denn dann ist das Fett möglicherweise ranzig und die Nuss verdorben. Frische Nüsse haben eine unverletzte Schale und sind vor allem frei von Schimmelspuren.
  4. Importierte Nüsse mit fleckigen Schalen sind eine Gewähr, dass die Nüsse nicht mit Schwefel oder anderen Chemikalien gebleicht wurden. Deutsche Nuss-Lieferanten haben sich verpflichtet, auf Chemie zu verzichten. „Saubere“ Nüsse sind dann nicht chemisch behandelt, sondern maschinell gereinigt.
  5. Riechen Nüsse ranzig oder muffig, ist das Fett ranzig und die Nüsse sind nicht mehr genießbar.
  6. Auf dem Markt oder im Gemüse- oder Obstladen dürft ihr häufig eine Nuss probieren. Es gilt: Je weißer das Nussfleisch, desto frischer die Nuss – je gelblicher, desto älter.

 

Ihr habt die Nuss geknackt? Wie wär’s mit Zimtsternen:

cinnamon-stars-232683_1920

200 gr Walnüsse*, leicht geröstet und gemahlen
150 gr Mandeln, gemahlen
200 gr Puderzucker
2 EL Zimt*
1 EL Zitronensaft
1 EL Zitronenabrieb

Alle Zutaten mit etwas Wasser zu einem festen Teig verarbeiten. Sterne ausstechen und 4 Stunden bei Raumtemperatur trocknen lassen und dann bei 180 Grad im Backofen 5 Minuten backen. Abkühlen lassen und schön dick mit Zuckerguss (Puderzucker+Wasser) bestreichen.

* im LeMi-Sortiment (Walnüsse – solange der Vorrat reicht)

Advertisements