Gemeinschaftsgarten Noch-ohne-Namen

Du hast Lust, mit deinen Händen in der Erde zu wühlen? Du wolltest immer schon einmal Lila Luzi oder Fuzzy Wuzzy anbauen? Unkrautjäten hat für dich einen meditativen Charakter? Du bist der Meinung, dass sich Schneckenplagen gemeinschaftlich besser ertragen lassen? Und Bierfallen eher für die Gärtner sind! Du möchtest die Resilienz in der Region zu stärken z.B. durch die Kultivierung regionaler alter Sorten.

Dann ab mit dir in die Gartengruppe.
Wer also gern gärtnert (ob mit oder ohne Vorkenntnisse) oder auch andere Ideen hat, die er/sie in einem vereinseigenen Garten verwirklichen möchte und die sich im Rahmen unserer Philosophie bewegen, ist herzlich eingeladen.

Was ist geplant? Wie könnte das Ganze ablaufen?
Der Verein Eine Erde e.V. pachtet im Kleingartenverein Pesch einen bzw. zwei Schrebergärten, die er den Mitgliedern des Vereins bzw. der sich formierenden Gartengruppe zur Verfügung stellt. Angedacht ist eine Gruppe von ca. 10-15 Gärtnern, die sich verbindlich um den Garten kümmern.
Verbindlich meint:

  • die Gruppe teilt die Ablösesumme für den Garten (ca. 2.000,- € für Garten Nr. 1, und evtl. 1.500,- € für Garten Nr. 2) sowie die jährliche Pacht ( ca. 200,-€) unter sich auf (sollte einen die Lust auf Gärtnern wieder verlassen, wird die Ablösesumme zurückgezahlt, wenn ein anderer Gärtner der Gruppe beitritt)
  • die Gruppe übernimmt die Verantwortung und die Organisation der Vereinsarbeiten im Kleingartenverein Pesch e.V. (vier Samstage, ca. 9-13 Uhr, im Jahr Gemeinschaftsarbeit sowie die Mithilfe bei einem Fest)

  • zudem wünschen wir uns Menschen aus dem Gartenkreis, die sich für die „Außenkommunikation“ verantwortlich zeichnen

  • Völlig frei ist die Gartengruppe in ihrer Organisation und der Gestaltung – naja fast, es gibt da noch die Kleingartenverordnung 😉 – ob Permakultur oder nicht, ob nur Gemeinschaftsbeete oder vielleicht daneben auch individuelle Gartenbereiche …

Abgesehen davon hegen und pflegen wir die Vision eines größeren Gartenprojektes, in dem Vereinsmitglieder für die Gemeinschaft anbauen und die Erzeugnisse bei der Tante LeMi angeboten werden.

Du hast Interesse? Dann melde dich möglichst bald bei uns, damit wir noch diesen Herbst ernten können.

Advertisements