Riesenbohnenjemös

Bohnen – ob rund, länglich, nierenförmig, weiß, rot, gelb oder grün – lecker und gesund sind sie alle!

Bohnen sind ein toller Fleischersatz und reich an Ballaststoffen, die im Körper nur langsam verdaut werden und für ein langes Sättigungsgefühl sorgen. Wer sich also den nächtlichen Gang an den Kühlschrank sparen will, sollte öfter mal die Bohne auf den Speiseplan bringen. Außerdem sind Bohnen eine tolle Protein- und Eisenquelle, liefern wichtige sekundäre Pflanzenstoffe und viele Antioxidantien. Reich an  Niacin und Pantothensäure sorgen sie für eine schöne Haut.

Aber nun genug der Lobhudelei und zum Rezept. Wir verarbeiten heute weiße Riesenbohnen zu einem Riesenbohnengemüse mit Tomaten:

  • 250g getrocknete weiße Riesenbohnen *
  • 1 Liter Gemüsebrühe (im Gläschen)
  • Frische Kräuter z.B. 1/2 TL Liebstöckl, 2 TL Bohnenkraut, 1,5 Tl Thymian
    – plündert einfach euer Kräuterbeet –
  • 2 El Olivenöl *
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • ca. 5 vollreife, richtig weiche Tomaten
  • Balsamico Essig
  • Salz*, Pfeffer*
Die getrockneten Bohnen werden idealerweise über Nacht (ca. 12 Stunden) eingeweicht und am nächsten Tag ca. 2 Stunden weich gekocht. Anschließend Einweichwasser abschütten. Bohnen mit Liebstöckl und Bohnenkraut in der Gemüsebrühe ca. 1 Stunde kochen. Zwiebel, Knoblauch und Thymian in Öl anschwitzen. Die Bohnen dazugeben und die in Stücke geschnittenen Tomaten dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico Essig abgeschmecken.

Guten Appetit!

*im LeMi-Sortiment

Advertisements